item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

4.3.1

Der Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente

Wer auch früher einmal in Belgien beschäftigt war oder Arbeitslosen-unterstützung bekommen hat, stellt diesen Antrag bei der belgischen Krankenkasse.

Bei längerer Arbeitsunfähigkeit ist es ratsam, die belgische Krankenkasse früh genug (spätestens im siebten oder achten Monat der Arbeitsunfähigkeit) zu kontaktieren, damit die Ansprüche nach dem Krankengeldende gesichert werden können und keine Unterbrechung in den Zahlungen entsteht. Wenn wirklich keine Versicherungszeiten in Belgien nachgewiesen werden können, ist die Erwerbsunfähigkeitsrente direkt in Deutschland zu stellen. Zuständig hierfür ist in Grenznähe:

DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG Rheinland
Service-Zentrum Aachen
Benediktinerstraße 39
D- 52066 AACHEN
Tel: +49 241 6096 02
Fax: +49 241 6096 4961

Service-zentrum.aachen@drv-rheinland.de

www.deutsche-rentenversicherung-rheinland.de

Dort kann der Versicherte seinen Antrag direkt stellen und sich von einem Mitarbeiter vor Ort beraten lassen. Dieser Antrag kann aber auch über die belgische Krankenkasse gestellt werden.

 

4.3.2

Die Begutachtung der Arbeitsunfähigkeit

des Grenzgängers

Die deutsche Krankenkasse ist berechtigt, eine Begutachtung der Arbeitsunfähigkeit durchführen zu lassen. Diese ist beim Medizinischen Dienst in Deutschland oder bei einem Arzt in Belgien möglich, wobei die Entscheidung durch die deutsche Krankenkasse getroffen wird. Verweigert ein Versicherter die Begutachtung, so könnte er den Anspruch auf Krankengeld verlieren. Die Begutachtung dient zum einen der Kontrolle der Arbeitsunfähigkeit und zum anderen, um weiterführende Maßnahmen zur Förderung der Genesung anzuregen.

item7

Soziale Sicherheit

Arbeitsrecht

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

Home