item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

 

Vor Beginn der Arbeitsaufnahme in Deutschland müssen Sie Mitglied einer deutschen Krankenkasse werden. Grundsätzlich be-steht hierzu Wahlfreiheit. Die ausgewählte Krankenkasse händigt Ihnen dann kostenfrei eine Mitgliedsbescheinigung aus, die Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen. Es obliegt dann dem Arbeitgeber, seinen Arbeitnehmer in die Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung anzumelden (und abzumelden). Dies erfolgt durch die Meldung bei der mitgeteilten Kasse (außer bei Minijobs).

Die Krankenkassen spielen in Deutschland in etwa die gleiche zentrale Rolle für das harmonische Funktionieren der einzelnen Zweige der Sozialversicherung, wie in Belgien das Landesamt für die Soziale Sicherheit.

Die Krankenkasse meldet den Arbeitnehmer auch an die verschiedenen anderen Träger der Sozialversicherung. Sie brauchen also nichts Weiteres zu tun, und erhalten nach einiger Zeit einen Sozialversicherungsausweis mit einer Rentenversicherungsnummer, die praktisch wie eine Sozialver­sicher­ungs­nummer funktioniert.

Sie erhalten diese Nummer nur einmal im Leben, und müssen sie bei jedem neuen Arbeitsantritt in Deutschland - auch nach Jahren der Unterbrechung - immer wieder verwenden!

Die Nummer ist eine Ziffern- und Buchstabenreihenfolge, die wie folgt aussehen könnte: 53 240256 X 001

Die beiden ersten Ziffern sind eine Identifikationsnummer der ausgebenden Stelle. Die nächsten sechs Zahlen sind das Geburtsdatum des Versicherten. Der Buchstabe X ergibt sich aus dem ersten Buch-staben des Namens. Es folgen drei weitere Zahlen.

Dieser Sozialversicherungsausweis ist bei jeder neuen Beschäftigung in Deutschland Ihrem neuen Arbeitgeber vorzulegen.

1

Im Allgemeinen sind Sie pflichtversichert in der

KV – Krankenversicherung (S. 49)
AV – Arbeitslosenversicherung (S. 58)
RV – Rentenversicherung (S. 55)
PV – Pflegeversicherung (S. 64)

Zurzeit (Sozialversicherungsbeiträge am 01.01.2011) gelten folgende Beiträge:

TabSozial2a

(1) Kinderlose Arbeitnehmer zahlen in der Pflegeversicherung etwas mehr, nämlich 1,22% (insgesamt: 2,2%)

2 + 3

item7

Soziale Sicherheit

Arbeitsrecht

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

Bei Verlust des Ausweises (oder wenn der Ausweis beschädigt oder unbrauchbar geworden ist) beantragen Sie einen neuen bei Ihrer zuständigen Krankenkasse. Sollten sich Ihre persönlichen Daten ändern (Änderung des Familiennamens, des Arbeitnehmerstatuts), wird Ihre Krankenkasse Ihnen ebenfalls einen neuen besorgen.

item15a

DIE ANMELDUNG ZUR

SOZIALVERSICHERUNG

IN DEUTSCHLAND

1

Aufgrund der Sparzwänge der öffentlichen Haushalte der Länder und des Bundes, ist abzusehen, dass diese Beiträge in den kommenden Jahren noch etlichen Veränderungen unterworfen sein werden.

2

item15

Arbeiter und Angestellte sind in der Krankenversicherung und folglich auch in der Pflegeversicherung nur dann versicherungs-pflichtig, wenn ihr Jahresarbeitsentgelt eine be-stimmte Grenze nicht übersteigt. Diese Grenze wird jährlich angepasst: für 2011 lag sie bei 49 950 Euro/Jahr

Übersteigt das Gehalt diese Grenze, müssen sich diese Arbeitnehmer um ihren Krankenversicherungsschutz selber kümmern, und haben dazu die Wahl zwischen der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung oder einer privaten Krankenversicherung.

Zur Vermeidung einer Benachteiligung erhalten nicht krankenversicherungspflichtige Arbeitnehmer, die sich freiwillig der gesetzlichen Krankenversicherung (bzw. einer privaten Krankenversicherung) anschließen, von ihrem Arbeitgeber einen Beitragszuschuss bis zu 50% des zu entrichtenden freiwilligen Beitrags.

Grenzgängern, deren Gehalt an diese Grenzen reichen, ist (auch aufgrund der sich andauernd und je nach politischer Lage verändernden Situation) unbedingt zu empfehlen, sich von einer Kasse beraten zu lassen.

3

Home