item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

6.3.1

Wer hat Anspruch auf Elternzeit?

Alle Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerinnen, auch Teilzeitbeschäftigte oder Auszubildende, haben Anspruch auf Elternzeit. Die Elternzeit beträgt höchstens drei Jahre für jedes Kind. Sie kann ganz oder teilweise von einem Elternteil allein in Anspruch genommen werden. Die Eltern können sich auch bei der Elternzeit abwechseln.

Die Elternzeit kann von jedem Elternteil in zwei Zeitabschnitte aufgeteilt werden.

Sie kann aber auch von beiden Eltern gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Dies gilt auch für unverheiratete Väter, sofern die sorgeberechtigte Mutter zustimmt.

Bedingungen sind:

Die Elternzeit kann in jedem Arbeitsverhältnis genommen werden, also auch bei befristeten Verträgen, Teilzeitarbeit und geringfügiger Beschäftigung. Befristete Verträge verlängern sich durch die Elternzeit jedoch nicht!

 

6.3.2

Ab wann und wie lange?

Mütter und Väter haben je einen Anspruch auf Elternzeit bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes. Bis zu einem Jahr dieser drei Jahre lässt sich jedoch auch auf später „verlegen“ (siehe weiter unten).

Für die Mütter beginnt die Elternzeit im Anschluss an die Mutterschutzfrist. Die Elternzeit des Vaters kann aber unmittelbar nach der Geburt beginnen. Unabhängig vom Beginn endet die Elternzeit mit dem Ende des dritten Lebensjahres.

Sind beide Eltern berufstätig, steht ihnen frei, wer von ihnen Elternzeit nimmt und für welche Zeiträume. Jedem Elternteil stehen drei Jahre zu – unabhängig davon, wie der Partner die Elternzeit nutzt.

Mit Zustimmung des Arbeitgebers lässt sich eine Elternzeit von bis zu einem Jahr auf den Zeitraum zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes übertragen.

item7

Arbeitsrecht

Soziale Sicherheit

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

Home