item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

6.2.

Vor und nach der Entbindung

Während der Schutzfrist von sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung besteht kein Anspruch auf Zahlung von Arbeitslohn, wenn die Arbeitnehmerin mit der Arbeit aussetzt. Ob in diesem Zeitraum gearbeitet wird oder nicht, entscheidet alleine die Arbeitnehmerin.

Während der sechs-/achtwöchigen Schutzfrist erhält die Arbeitnehmerin seitens ihrer Krankenkasse Mutterschaftsgeld und einen Zuschuss des Arbeitgebers, sodass die Arbeitnehmerin letztlich keine Lohneinbußen hat.

item7

Arbeitsrecht

Soziale Sicherheit

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

In Belgien kann der 15-wöchige Mutterschaftsurlaub wahlweise vor oder nach der Geburt genommen werden. Arbeitet die Mutter bis eine Woche vor der Geburt, kann sie die restlichen Wochen nachher nehmen. Dies ist in Deutschland nicht möglich. Arbeitet die Arbeitnehmerin weiter, verzichtet sie auf die übliche Schutzfrist von sechs Wochen.

Home