item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

4.5.

Urlaubdsentgelt und zusätzliches Urlaubsgeld

Während in Deutschland die Bezahlung des Urlaubs (S. 19) im gleichen Jahr gewährleistet wird, in dem er auch anfällt, gilt für Belgien: der Urlaub des Jahres X wird finanziert durch Rücklagen aus dem vorherigen Jahr X-1.

Das führt systematisch zu Problemen für Grenzgänger, die nach einer Beschäftigung in Deutschland wieder eine Arbeit in Belgien aufnehmen:

Herr M. war im Jahr 2010 in Deutschland beschäftigt und nimmt Anfang Januar 2011 wieder eine Arbeit in Belgien auf. Für das Jahr 2011 besteht für ihn kein Anspruch auf bezahlten Urlaub in Belgien, da die Bezahlung der Urlaubszeit in Belgien eine Arbeitsleistung im Jahr 2010 in Belgien voraussetzt. Er hat nur die Möglichkeit, unbezahlten Urlaub mit seinem belgischen Arbeitgeber zu vereinbaren. Im Falle von Betriebsferien hat er Anrecht auf Arbeitslosenunter-stützung.

Die o.a. belgische Praxis ist allerdings zurzeit Gegenstand eines Verfahrens vor dem Europäischen Gerichtshof. Ob sie noch beibehalten werden kann, hängt vom Ergebnis dieses Verfahrens ab.

item7

Arbeitsrecht

Soziale Sicherheit

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

Verdienstkürzungen in einem Drei-Monats-Zeitraum vor dem Urlaubsantritt (z. B. wegen Krankheit, Kurzarbeit, …) dürfen das Urlaubsentgelt nicht beeinflussen.

Herr M. ist seit acht Wochen krank. In den ersten sechs Wochen gewährt der Arbeitgeber Lohnfortzahlung, danach kommt die Krankenkasse auf. Nach Ende der Krankheit tritt Herr M. seinen Urlaub an. Sein Urlaubs­entgelt für diese Zeit darf durch die beiden Wochen mit geringerem Einkommen (Krankengeld) nicht beeinflusst sein.

Home