item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

2.4.2.1.

Krankengeld und Beschäftigungsende

Bei Erkrankung in der Kündigungsfrist zahlt der Arbeitgeber während maximal 6 Wochen den Lohn weiter, ohne dass sich hierdurch die Kündigungsfrist verlängert (--> siehe auch hier)

Danach wird Krankengeld gezahlt. Dauert die Krankheit über das Beschäftigungsende hinaus, wird weiterhin bis zur Gesundschreibung Krankengeld durch die deutsche Kasse gezahlt.

Endet das Beschäftigungsverhältnis noch vor Ende der Sechs-Wochen-Frist, zahlt der Arbeitgeber lediglich bis zum Beschäftigungs­ende. Danach zahlt die Krankenkasse. Es sei denn, die Kündigung wurde ausgesprochen „wegen der Erkrankung“ (sogenannte Anlasskündigung). Nur in diesem Fall hat der Arbeitgeber die Pflicht, die Entgeltfortzahlung auch über das Beschäftigungsende hinaus zu gewährleisten.

Wurde die Kündigung also während der Erkrankungsphase ausge-sprochen, und fällt das Beschäftigungsende vor Ablauf der Sechs-Wochen-Frist, hat der Arbeitgeber präzise darzulegen, dass er die Kündigung aus einem anderen Anlass als der Erkrankung ausge-sprochen hat. Kann er das nicht, besteht auch über das Vertragsende hinaus Entgeltfort-zahlungspflicht.

Erfolgte die Kündigung jedoch vor einer nicht absehbaren Erkrankung, kann von einer Anlasskündigung nie die Rede sein.

item7

Arbeitsrecht

Soziale Sicherheit

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

Die Kasse kann die Kontrolle des Erkrankten durch den „Medizinischen Dienst“ veranlassen. Dabei sind die Beurteilungskriterien der Situation des Erkrankten durchaus verschieden, je nachdem, ob ihr Beschäftigungsverhältnis beendet ist oder nicht. Bei vorhandenem Beschäftigungsverhältnis ist Arbeitsunfähigkeit gegeben, wenn die vertraglich vereinbarte Arbeit nicht mehr verrichtet werden kann. Endet das Beschäftigungsverhältnis kann der Medizinische Dienst den Erkrankten auf gleiche oder ähnlich geartete Tätigkeiten verweisen. In einem solchen Fall würde die deutsche Kasse die Weiterzahlung des Krankengeldes verweigern. Es ist dann wichtig, dass Sie sich unmittelbar in Belgien arbeitslos melden.

Home