item8a2a1 item8a1

CSC

CKK

AOK

Leitfaden für Grenzgänger

 

2.3.2

Teilzeitarbeitsverhältnisse

Von Teilzeitarbeit spricht man, wenn die Wochenarbeitszeit eines Arbeitnehmers kürzer ist, als die regelmäßige Arbeitszeit eines vergleichbaren vollbeschäftigten Arbeitnehmers im selben Betrieb.

In den meisten Fällen definiert eine Bestimmung im Tarifvertrag (S.7), was im jeweiligen Wirtschaftszweig an Vollzeitarbeit festgelegt ist.

Die konkrete Ausgestaltung der Teilzeitarbeit kann vielfältig sein: die Arbeitszeit kann jeden Tag verkürzt, auf einige Tage/Woche bzw. sogar auf Jahreszeitbasis vereinbart sein.

Der Teilzeitarbeitsvertrag wird wie jeder andere Arbeitsvertrag geschlossen. Er kann also ausdrücklich oder stillschweigend vereinbart werden, befristet oder unbefristet sein. Bei Befristung ist die Schriftform Pflicht.

Um jegliche Diskussionen über die Arbeitszeit zu vermeiden - insbesondere über die vereinbarte Stundenleistung -, empfiehlt sich allerdings in jedem Fall der schriftliche Vertragsabschluss.

Alle arbeitsrechtlichen Vorschriften finden auf das Teilzeitarbeitsverhältnis Anwendung: Es gilt ein Diskriminierungsverbot.

Unzulässig sind zum Beispiel:

Zulässig sind hingegen:

Unter gewissen Voraussetzungen besteht ein Recht auf Verringe­rung der Arbeitszeit. Ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer hat unter folgenden Bedingungen Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung:

Andererseits hat der Teilzeitbeschäftigte, der seinen Wunsch nach Erhöhung der Arbeitszeit geäußert hat, bei gleicher Eignung ein Anrecht auf Vollzeitbeschäftigung bei Freiwerden einer entsprechenden Stelle. In diesen Fällen spielen weder Fristen noch Betriebsgröße eine Rolle. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, über freie Vollzeitarbeitsplätze zu informieren.

item7

Arbeitsrecht

Soziale Sicherheit

Steuerrecht

Über uns

PDF-Version

Links & Infos

Nützliche Links und Infos

Kontakt

Stand: 01.03.2017

PDF-Version

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

Impressum

Der Teilzeitbeschäftigte ist allerdings nicht verpflichtet, Mehrarbeit oder Überstunden zu leisten. Durch die Vereinbarung seines Teilzeitarbeitsverhältnisses hat er seinem Arbeitgeber signalisiert, dass er nur für eine beschränkte Zeit zur Verfügung stehen will, es sei denn, er hätte sich vertraglich zu einer gelegentlichen Abweichung bereit-erklärt.

Spezielle Formen des Arbeitsvertrages, wie „Minijob“, „Aushilfsarbeits-verhältnisse“, Beschäftigung über Zeitarbeitsfirmen usw. gibt es in Belgien nicht, bzw. sie sind völlig anders geregelt. Wir kennen uns aus: zögern Sie nicht, die CSC um Rat zu fragen.

Home